Kredit für Führerschein ohne Schufa

Kredit für den Führerschein ohne Bonitätsprüfung

Der Traum vieler Jugendlichen ist sicherlich, so rasch wie möglich den Führerschein zu machen und mit dem eigenen Auto die „Welt“ erkunden. Die Jugendlichen verfügen jedoch zumeist nicht über das nötige Kleingeld um den Führerschein zu finanzieren. Sollte das Ersparte jedoch ausreichen, muss natürlich auch noch ein Auto her. Damit dieser Traum nicht wie eine Seifenblase zerplatz, kann der Führerschein samt passenden Fahrzeug mit einem Kredit finanziert werden. Hierfür gibt es bei den Banken und Kreditinstituten in der Regel spezielle Angebote für solche Träume mit einem relativ niedrigen Zinssatz. Eine Anmeldung zum Führerschein sollte jetzt nicht gleich voreilig durchgeführt werden, denn die Banken verschenken nicht einfach das Geld und es müssen für die positive Kreditzusage natürlich auch einige sehr strenge Richtlinien und Vorschriften eingehalten werden.

Kredit für den Führerschein ohne Bonitätsprüfung

Den Banken ist natürlich bewusst, dass Jugendliche die sich den Führerschein gönnen wollen und dazu noch gleich einen schönen Flitzer kaufen möchten, nicht über Millionen auf dem Konto und Sparbuch verfügen. Dennoch sollten eine gewisse Zahlungsmoral und eine gute Bonität vorhanden sein. Einzig bei einem sogenannten Kleinkredit (bis zu 4.000,00 Euro) drücken einige Banken und Kreditinstitute bei der Vergabe zumeist das eine oder andere Auge zu. Ein großer Vorteil ist sicherlich, wenn der Antragsteller über eine fixe Anstellung bei einem Arbeitgeber verfügt und ein monatliches Einkommen vorhanden ist. Selbst wenn es sich um ein Lehrlingsgehalt handelt, wird das von den Banken durchaus positiv bewertet. Bei einem Kleinkredit erfolgt zudem auch keine sehr strenge Überprüfung der Bonität und es reicht, wenn der Antragsteller einen Gehaltsnachweis vorlegen kann.

Die monatliche Rückzahlung genau kalkulieren

Bei einem Kredit für den Führerschein sollte zugleich beachtet werden, dass der Kreditbetrag ein wenig höher ist als der Führerschein eigentlich kostet. Der Antragsteller sollte mögliche Nebenkosten die später anfallen ebenfalls einplanen. Denn es nützt nichts wenn der Führerschein und gegebenenfalls ein Auto mit der Kreditsumme abgedeckt sind und kein weiteres Geld für Fahrzeugversicherung und Benzin vorhanden ist. Zudem sollte die monatliche Rate auch so vereinbart werden, dass sie möglichst gering ausfällt. Natürlich ist eine Laufzeit von 12 Monaten besser als eine Kreditlaufzeit von 60 Monaten. Es gilt in diesem Fall ein gutes Mittelmaß zu finden und die monatlichen Kreditraten an die persönliche finanzielle Situation anzupassen.

Mehrere Angebote einholen

Besonders Jugendliche haben den richtigen Umgang mit Geld noch nicht gelernt und tappen oftmals mit einem Kredit in eine schwerwiegende Schuldenfalle. Aus diesem Grund sollte der Kredit (auch wenn der Antragsteller bereits volljährig ist), nicht ohne Rücksprache mit den Eltern aufgenommen werden. Zudem sollte auch nicht das erste Angebot blind unterzeichnet werden. Sind die Konditionen noch so gut und verlockend, immer ein Zeitangebot einer anderen Bank einholen. Der Kreditvertrag sollte auch auf mögliche versteckte Kosten überprüft werden. Sondertilgungen und die komplette Kontoführung sollten bei einem Kredit kostenlos sein.

Eine sehr gute Möglichkeit die aktuellen Kreditangebote zu vergleichen bietet das Internet mit seinen Vergleichsportalen. Hier sehen Kreditnehmer auf einen Blick alle seriösen und guten Kreditgeber und können einfach und bequem die Konditionen untereinander vergleichen. Die Antragstellung für einen Kredit mit dem der Führerschein finanziert wird, kann in der Regel gleich online eingereicht werden.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.